Seminare


Einzelberatungen

Das Ende des Ernährungsrouletts

Stevia- die gesunde Alternative zu Zucker

Fette und Essentielle Fettsäuren

Bleibende Gesundheit

Erfüllendes Altern

Die Ursache von Hungergefühlen

Gesunde Süsse für Diabetiker


Verringerung des Cholesterinspiegels

Homocystein- das Stoffwechselgift

Antioxidantien gegen Freie Radikale

Gefahren von Aspartam

Newsletter

Kontakt

Impressum

Arganöl: wertvoll und vielseitig

Die Berber im atlantiknahen Nordwesten Afrikas kennen seit vielen tausend Jahren die wohltuende Wirkung des Arganöls. Sie pressen es aus den mandelähnlichen Früchten des Arganbaums, der nur dort wächst. Inzwischen
entdecken immer mehr Menschen auf der ganzen Welt die
gesundheitsfördernde Wirkung dieses Öls.

Arganöl ist eines der wertvollsten Öle der Welt.
Es enthält die für den menschlichen Körper wichtigen essenziellen ungesättigten Fettsäuren (Myristicin-, Linol-, Arachidonund Lignocerinsäure). Besondere Bedeutung bekommt es zudem durch seinen hohen Vitamin-EGehalt und die so genannten Phytosterole (Schottenol und Spinasterol), die als
Radikalenfänger gelten und eine wichtige Rolle in unserem Immunsystem spielen. Durch seine einzigartige Zusammensetzung ist Arganöl sowohl als Öl in der guten Küche als auch als Kosmetikkomponente und gesunde
Nahrungsergänzung anwendbar.

So verwenden Sie Arganöl in der Küche

Mit Arganöl aromatisieren Sie Salate, Fisch, Geflügel ebenso wie Sülzen, Terrinen, Marinaden und Saucen. Der Geschmack erinnert an leicht geröstete Nüsse. Wenn Sie diesen nussigen, exotischen Geschmack mögen, bevorzugen Sie für die Speisenzubereitung das Arganöl aus gerösteten Samen.
Diese aromatische Rarität passt hervorragend zu kalten und warmen Speisen, es unterstreicht deren Geschmack und veredelt sie mit seinem charakteristischen Nussaroma.

Wenn Sie einen eher zurückhaltend-neutralen Geschmack vorziehen, greifen Sie zum Arganöl aus erster Kaltpressung. Profi-Köche empfehlen, das Öl erst gegen Ende der Koch- oder Bratzeit tropfenweise zuzugeben. So kann es sein Aroma besser entfalten und behält seine wertvollen Inhaltsstoffe.
                   Arganpflanze


  • Arganöl ist ein Gourmet-Speiseöl für die anspruchsvollste Gastronomie. Einmaliger Geschmack und sehr hoher Flammpunkt. Steht dort auf der Stufe wie Kaviar und Trüffel.
  • Arganöl besteht zu über 80% aus ungesättigten Fettsäuren, hauptsächlich aus Ölsäuren und Linolsäuren.
  • Der sehr hohe Anteil an natürlichen Antioxidantien zum Schutz vor schädlichen freien Radikalen ist auch einmalig. Daher auch eine herausragende Nahrungsergänzung!
  • Arganöl beugt der Austrocknung und Hautalterung vor und wird zudem auch bei größten Hautproblemen, wie Hautjucken- und Kratzen usw. empfohlen.
  • Arganöl ist ein bedeutendes Anti-Aging-Produkt der Natur ohne Nebenwirkungen. Wichtig für Frauen und Männer in der Mitte des Lebens.
  • Arganöl enthält sehr hohe Anteile an Linolsäure.


 

 


Arganbaum


Nutzen Sie Arganöl für die Pflege Ihrer Haut


Gerade in der kalten Jahreszeit braucht die Haut eine Extraportion Pflege, um ihr natürliches Gleichgewicht zu halten. Die im Arganöl enthaltenen Phytoöstrogene binden freie Radikale und beugen einer schnellen
Hautalterung vor. Die zellerneuernde Wirkung hält die Haut straff und geschmeidig. Zur Pflege Ihrer Haut und als Massageöl können Sie das kalt gepresste Öl verwenden. Zur Gesichts- und Körperpflege gibt es auch mit Duftöl gemischtes Arganöl, z.B. mit Aprikosen- oder Eukalyptusöl.

Schließlich können Sie Arganöl auch gegen trockenes, sprödes Haar verwenden, indem Sie es tropfenweise in Haar und Kopfhaut einmassieren und 20 bis 30 Minuten einwirken lassen.

Interessant: Arganöl wird hochwertiger Kosmetik
anstelle des ansonsten aus Kostengründen oft verwendeten Cholesterins beigemischt. Denn Cholesterin dringt in die Haut ein und kann somit den Cholesterinspiegel erhöhen.

Arganöl wird in der Medizin zur therapeutischen
Behandlung von Akne, Ekzemen, Neurodermitis und Schuppenflechte eingesetzt.

Die ungesättigten Fettsäuren sind ideal zur Nahrungsergänzung

Arganöl besteht zu etwa 80 Prozent aus den biologisch aktiven, ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Diese wirken durch ihren positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel und das Herz-Kreislauf-System gesundheitsfördernd auf den Organismus und den gesamten Stoffwechsel.
Vitamin E, Vitamin A und die Antioxidantien unterstützen die Immunabwehr des Körpers und beugen Erkrankungen vor.

Tipp: Wenn Sie am Tag drei Teelöffel Arganöl zu sich nehmen, ergänzen Sie damit Ihre Nahrung sinnvoll mit einer ausreichenden Menge dieser wertvollen Inhaltsstoffe.

 


Stoffwechselernährung      
Hauptstr. 23 b    D- 37124 Rosdorf    Tel. 05509-942908
   Fax 05509-942901